Grüner Weihnachtsbaum

Grüner Weihnachtsbaum? Sind die nicht immergrün, werden sich jetzt viele fragen. Und die Antwort ist leider: sind sie nicht. Oder zumindest grün aber nicht immer fair. Zugegeben, auch ich hatte gestutzt, als ich letzte Weihnachten in der Zeitung einen Artikel über die Arbeitsbedingungen mancher Zapfenpflücker gelesen habe. Aber was haben die mit meinem Weihnachtsbaum zu tun?

Die Nordmanntanne, der Lieblingsweihnachtsbaum in Deutschland, wird jährlich rund 23 Millionen mal verkauft. 90 Prozent der Samen für die Bäume kommen aus Zapfen, die im Kaukasus gepflückt werden. Und hier kommen die Zapfenpflücker ins Spiel. Die Zapfen hängen oben, dort ist der Stamm dünn. Die Saisonarbeiter, meist schwarz beschäftigt, verfügen wenn nur über einfache Sicherungssysteme, die nicht halten wenn der Stamm bricht. Sie können aus 60 Metern fallen. Dafür erhalten sie einen Tagelohn von umgerechnet 25 Euro, ihr Jahreslohn bei einer Erntezeit von nur zwei bis sechs Wochen. (Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten 14.10.2016.)

Eine gute Initiative ist Fair Trees aus Dänemark. Fair Trees entlohnt die Arbeiter besser, für ein Kilo Zapfen werden umgerechnet 2 Euro anstatt nur wenigen Cent bezahlt. Zudem bekommen die Pflücker eine Sozialversicherung und sind angehalten, Steuern zu zahlen. Moderne Sicherungssysteme und ein Erster Hilfe Kurs gehören ebenfalls dazu.

So weit so gut. Nur – wo kann man faire Weihnachtsbäume auch in Deutschland bekommen? Auf der webseite von Fair Trees findet man eine Karte, auf der man sich die Verkaufsstellen für faire Weihnachtsbäume anzeigen lassen kann. Diese Bäume werden zusammen mit anderen verkauft, sind aber meistens extra gekennzeichnet. Also einfach mal nachfragen!

Alternativ kann man sich auch überlegen, ob es immer ein echter Baum sein muss. Auf den Bildern seht Ihr unseren Weihnachtsbaum, den wir mal auf einem Wochenmarkt gekauft hatten und welcher uns schon seit der Zeit begleitet, als wir noch zu zweit waren. Die Kinder lieben ihn auch, aber an Heiligabend muss es dann doch ein echter sein …

Ich bin neugierig, wer von Euch die Tradition des Baumes pflegt, und wer schöne alternative Ideen hat. Schreibt es mir einfach in den Kommentar. In diesem Sinn: Merry Christmas!

Viele Ideen und Alternativen zum herkömmlichen Weihnachtsbaum findet Ihr auch auf meiner Pinnwand „Weihnachtsbäume“ auf Pinterest:

0 likes
Prev post: Fair schenken: Für Ihn und BeautygirlsNext post: Ethical Sale Picks

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.