Nachhaltige Bademode - ein Guide

Übersicht über Labels, die faire, nachhaltig produzierte Bademode produzieren, mit einer kurzen Beschreibung. Da Vorlieben, Körper und Budgets sehr unterschiedlich sind, habe ich die einzelnen Labels einfach nur alphabetisch geordnet. Dieser Guide ist noch keineswegs vollständig, wenn Ihr noch weitere tolle Labels kennt, schreibt mir!

Ein Wort vorweg: in diesem Artikel nenne ich Namen von Modelabels. In diesem Sinn handelt es sich um Werbung.

www.allsisters.com

Sehr grafisch, sehr feminin, sexy touch. All sisters kommen aus Barcelona und haben sich den Respekt für die Schönheit des weiblichen Körpers genauso wie für die Weltmeere und die Umwelt auf die Fahnen geschrieben. Öko-Tex zertifiziert. e-shop.

www.anekdotboutique.com

Klare Schnitte, verspieltes Design. Sehr feminin. Eher für Sonnenanbeterinnen und Poolnixen geeignet als für aktive Wassersportlerinnen. Nachhaltige Bademode und Unterwear, basierend auf upcycling. Erhältlich in vielen Geschäften, z.B. in Berlin. e-shop.

www.bleed-clothing.com

Badekleidung aus Econyl. Econyl® ist ein nachhaltiges Garn, das aus alten Fischernetzen und gesammeltem Meeresmüll wieder aufbereitet wird. Es hat einen angenehm weichen Griff und eine tolle Elastizität und eignet sich daher hervorragend als Bademode. Die Swimwear Kollektion des fränkischen Labels Bleed Clothing ist klein aber sehr funktional und wassersporttauglich.

www.bluemaou.com

Online-shop und webseite zur Zeit nicht zur Verfügung

Frija Omina

Badeanzüge und Bikinis von Firma Omina sind „made in Berlin“: die hauseigene Manufaktur sitzt in Kreuzberg. Das junge Eco Fashion Label Frija Omina verzückt zudem mit außergewöhnlichen Schnitten, einer Fertigung in Kleinauflagen und einer ökologischen Unternehmensausrichtung. e-shop über www.avocadostore.de

www.inaska-swimwear.com

Sportbikinis die ihrem Namen alle Ehre machen. Sitzen gut, nichts rutscht, individuell einstellbar durch variieren der Träger, auch große Größen. Oberteil und Unterteil können jeweils getrennt bestellt werden. Aus 78% ECONYL® Garn. Dieses Garn besteht vollständig aus recyceltem Polyamid, das verschiedenen Plastikabfällen wie z.B. entsorgten Fischernetzen entstammt. Hergestellt in EU. e-shop.

www.josea-surfwear.com

Surfwear made in Hamburg. Anspruch: ein Sportbikini welcher so gut sitzt wie ein Sport-BH. Auch Einteiler. Stil: bunt, absolut sporttauglich.

www.luzcollections.com

Französischer Stil und Raffinesse trifft auf Nachhaltigkeit. Super stylische Bademode, größtenteils allerdings eher für die immer schlanke und zarte Französin konzipiert. Bodies und Accessoires ergänzen das Angebot.

www.marahoffman.com

Sehr stylisch und schick, klassisch, elegant, feminin. Das sind die Adjektive, die mir sofort in den Sinn kommen, wenn ich die Swimwear Kollektion von Mara Hoffmann betrachte. Plus: die tollen Strandoutfits dazu. Das Label ist eher im high-end-Bereich anzusiedeln (Verkauf z.B. über  mytheresa etc.), wird aber ihrem Anspruch, langlebige Lieblingssachen zu kreieren, durchaus gerecht. Auch ready-to-wear. e-shop.

www.margarethermione.com

Klassische Modelle, uni oder gemustert, nachhaltig aus Fischernetzen produziert. Hier findet jede Frau ihr Modell. Design aus Wien, hergestellt in Kroatien. Plus: Ober- und Unterteile können einzeln bestellt und kombiniert werden. e-shop.

www.missjanna.tictail.com

Miss Janna kommt aus Schweden und lässt mich immer sofort an den Film „Manche mögen heiß“ mit Marilyn Monroe und den Glamour der 60er Jahre denken. Plus: die nachhaltige Bademode von Miss Janna kann wirklich jede Frau tragen, jung und alt, mit und ohne Modellmaße. e-shop.

www.mymarini.com

Faire und nachhaltige Bademode aus Hamburg. Stil: klare Schnitte, schlichtes klassisches Design. Das Gefühl: weich und nahtlos. Das Schöne: die meisten Einteiler kann man zweiseitig tragen (Wendebadeanzüge), fast alle Modelle sehen zu Rock und Hose sehr schick und wenig nach Bademode aus. Viele Modelle sind sehr gut für aktive Wassersportlerinnen geeignet, auch Modelle mit längeren Ärmeln, ein paar Accessoires. e-shop.

www.phylyda.de

Bademode mit dem größten Respekt für jede Frau. Oben und unten ist frei kombinierbar und damit werden Nuancen und Unterschiede jeder Figur berücksichtigt. Stil: feminin-elegant, nicht zu bunt. Made in EU. e-shop.

www.puraclothing.com

Nachaltige Bademode aus der Schweiz, inspiriert durch Reisen in Südamerika und Hawai. Absolut wert mal reinzuschauen! e-shop.

www.souldazecollection.com

Nachhaltige Bademode aus Italien. Super feminin, auch eher für Poolnixen als für aktive Wassersportlerinnen. Plus: schicke Sommer- und Strandkleider gibt es auch im Angebot. e-shop

www.tinkablu.com

Das junge Berliner Label gibt es erst seit 2017 und es steht für Bikinis für aktive Frauen mit einem sexy touch. Hergestellt aus alten Fischernetzen und Textilabfällen. Plus: Bikinioberteile und Unterteile können getrennt voneinander bestellt werden. Jedoch nur bedingt für größere Körbchengrößen geeignet.

www.twothirds.com

Ein paar schlichte schöne Bikinis sowie Einteiler. Gute Größenbeschreibung. Dazu andere basics. Hergestellt in EU nach dem preOrder-Prinzip.

www. underprotection.dk

Nachhaltige Bademode aus Dänemark – blumig, verspielt und feminin. Vor allem Zweiteiler. Hergestellt wird zu fairen Bedingungen in Indien, unter Verwendung von Materialien wie Bambusfasern, Biobaumwolle und recyceltem Polyester.

www.woodlikeocean.com

Das Label sorgt für das richtige Strandfeeling und unvergessliche Sommergefühl. Die junge Eco Brand fertigt nachhaltige Bademode aus alten Fischernetzen und ist somit nicht nur optisch ein Hingucker, sondern bezaubert auch durch seine Umweltfreundlichkeit. e-shop.

 

Kennt Ihr noch weitere Labels? Schreibt mir!

 

 

 

 

 

 

0 likes
Prev post: Fair Fashion Sommer – nachhaltige Mode für heiße Tage

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Me

Hallo ich bin Bettina. Ich habe dieses blog-magazine "styleandrespect" ins Leben gerufen, da für mich Stil und Respekt zusammengehören. Stilvoller Umgang miteinander beruht auf Respekt. Zu Respekt gehört auch, daß die Menschen, die meine Mode herstellen, eine existenzsichernde Bezahlung und einen sicheren und würdevollen Arbeitsplatz haben, Themen, vor denen die Fashion Industrie oft genug die Augen verschließt. Aber nicht alle, und um genau darum geht es in diesem blog. Ich lasse Euch teilhaben an meinen Entdeckungen aus den Bereichen Fashion, Beauty und Lifestyle, die für einen nachhaltigeren Weg stehen. Read More

Fachbegriffe, Materialien, Zeritifizierungen – erklärt im Sustainable Glossar
Neuste Beiträge